Skip to content Skip to left sidebar Skip to right sidebar Skip to footer

Glasfaser-Ausbau in Istrup

Der Glasfaserausbau in Istrup wird durch die heimische Firma Sewikom aus Beverungen durchgeführt.
Die Sewikom GmbH ist ein spezialisierter Anbieter für die Planung, den Auf- und Ausbau von Breitband-Internet-Technologien. Mit Fokus auf innovative Glasfaser- und Funktechnologie sowie bewährten Marken-Technikkomponenten bietet Sewikom wirtschaftliche und leistungsstarke Netz-Lösungen, die den regionalen Bedürfnissen und infrastrukturellen Voraussetzungen gerecht werden.
Die Sewikom bietet das Glasfaser für die Kreise Höxter und Lippe an, und das unabhängig von der Größe der Ortschaften
HIER geht es zu Sewikom-Homepage.
HIER findet Ihr einen zeitlichen Ablauf der bisherigen Ereignisse.

Ansprechpartner bei Sewikom

Ansprechpartner in Istrup

  • Stefan Weskamp

    Ansprechpartner Glasfaserausbau Istrup, Leiter Musikkapelle Istrup (MKI)

  • Wolfgang Kühlewind

    Ansprechpartner Glasfaserausbau Istrup, Ansprechpartner www.istrup.de, Kirchenvorstand & Ansprechpartner Rentner-Meßdiener

Weitere Informationen zum Glasfaser-Ausbau

Downloads von Anträgen, Formularen, etc. von der Firma Sewikom, bitte HIER klicken. Eine Entscheidungshilfe zu den beiden von Sewikom angebotenen Glasfaser-Fritzboxen 5530 vs. 5590, bitte HIER klicken.

Und so geht der Glasfaser-Ausbau von statten:
Phase-1 Verlegung der „blauen“ Kabel in die Bürgersteige/Straßen in ca. 60 cm Tiefe. Diese „blauen“ Kabel enthalten viele bunte kleiner Leerrohre zur späteren Aufnahme der Glasfaserkabel.
Phase-2 Verlegung eines Leerrohres vom Bürgersteig/Straße bis durch die Hauswand zum Hausübergabepunkt.
Phase-3 Einblasen der Glasfaserkabel in alle Leerrohre vom sogenannten KVZ (Kabelverzweiger) bis zum Hausübergabepunkt. Ein Glasfaserkabel ist dünner als ein menschliches Haar.
Phase-4 Nach vollständigem Aufbau des örtlichen Glasfaser-Systems erfolgt die Freischaltung aller beantragten Glasfaser-Hausanschlüsse.


Aktuelle und alle bisher veröffentlichten Informationen zum Glasfaserausbau auf www.istrup.de